Der Kegelclub innerhalb der Prinzengarde

Schon Anfang der 50er Jahre trafen sich regelmäßig alle damaligen Prinzgardisten jeden Freitagabend auf der Kegelbahn in den Räumen der Atelier Bar von Karl-Friedrich Sommer, Prinz im Jahre 1951. Im Prinzenjahr von Franz Feldhaus im Jahre 1955 wechselte man dann auf die Kegelbahn im Hause Stuhlmacher, wo sich auch heute noch die aktiven Mitglieder (immerhin18 Prinzgardisten) 14-tägig, jeweils donnerstags um 20.00 Uhr, zum Kegeln und zum gemütlichen Umtrunk einfinden. War früher der jeweilige Prinz automatisch in seinem Prinzenjahr der Kegelvater, so änderte man das alsbald um und wählte auf der Generalversammelung, die immer am zweiten Tag des gemeinsamen Kegelurlaubes stattfindet, alle zwei Jahre einen Kegelpräsidenten oder bestätigte den amtierenden in seinem Amt für weitere zwei Jahre.

So „regierte“ Moses R. Janotta (Prinz von 1972) ebenso wie Willi Honert (Prinz von 1956) die Truppe jeder fast zehn Jahre. Von Klaus Meyer (Prinz im Jahr 1971) übernahm dann 1985 Rolf „Schmolli“ Schmitt (Prinz von 1979) das Amt, welches er dann 2005 an Dirk Meyer-Potthoff übergab, der im gleichen Jahr der amtierende Prinz der Stadt Münster war. Dirk reichte das Amt im Jahr 2011 an Matthias Christenhusz weiter. Mit seiner Wahl zum GePriMa im Jahr 2014 übernahm dann Frank Hoffmann. Von der Generalversammlung in Lissabon 2015 führte Thorsten Geuting (Prinz von 2013) den Kegelclub bis 2017. Seit 2017 ist jetzt Marcus Janotta (Prinz Marcus I. von 2012) Präsident.

Während anfänglich der jährliche Kegelausflug oft zum Wörther See, nach Sylt, zur Ostsee oder nach Mallorca und Ibiza führte, besuchte der Kegelclub später verschiedene Groß- und Hauptstädte Europas – Rom, Paris, Madrid, Lissabon, Wien, Budapest, Prag, Barcelona, Dresden. Die Reisen wurden und werden noch heute mit einem kulturellen Programm verbunden, sodass beispielsweise in Budapest und Prag der jeweilige Deutsche Botschafter besucht wurde.

Zwei markante Sätze zweier ehemaliger Prinzen und Mitgliedern des Kegelclubs drücken das Wesen dieses Freundeskreises treffend aus:
Originalton Karl-Hermann Wiepen, Prinz 1957: „Bei den Mitgliedern des Kegelclubs handelt es sich um ein Konglomerat von astreinen Birnenpflückern.“


Originalton Willi Honert, Prinz 1956: „Auf der Kegelbahn wird von den Mitgliedern des Kegelclubs die Politik der Prinzengarde gemacht und bestimmt.“


Rolf H. Schmitt, Prinz 1979, Expräsident des Kegelclubs der Prinzengarde. 

Weihnachtsessen des Kegelclubs 2015

Kur vor dem Sessionsauftakt fand das traditionelle Weihnachtsessen des Kegelclubs statt.
Die begeisterten "Kegelsportler" haben sich in diesem Jahr im Hotel Restaurant Feldmann in Münster kulinarisch voll und ganz verwöhnen lassen und sich in der lockeren Atmosphäre auf die kommende Session eingestellt. Ein großer Dank gilt dem Team von Inhaber und Küchenchef Christian Feldmann.

© 2016-2018 Förderverein der Prinzengarde der Stadt Münster von 1896 e.V. | Datenschutzerklärung